Pfingst-Brunch 04.06.

von 11-14 Uhr / Tisch-Reservierung unter Tel. 8920

Brunch klein

Himmelfahrt/Pfingsten

2 Nächte ab 110,00 € pro Person

Maiglöckchen1

Glander´s Veranstaltungskalender

» zum Kalender

Kalender

AKZENT Vertrauensgarantie:
Wir garantieren, dass Sie bei uns den besten Preis erhalten!

  04231 892 0      info@hotelhoeltje.de

Der Lebenslauf des Hotels

Sandberg-Bilder aus vergangenen Tagen:
NikolaikircheNikolaikirche im Oktober 1988 ParkplatzUnser Parkplatz im Oktober 1988 SandbergSandberg im Jahr 1988
1828 Carl Gabriel Christoph Hesse errichtet erstmals ein Haus auf dem Gelände “Obere Straße 13-17” (damals und bis 1913 Hinterstrasse 8) und eröffnet in diesem Haus eine Gastwirtschaft.
1861 Das Haus wird an eine Familie Schulze verpachtet.
1880 Heinrich Fritz Carl Euling aus Haverbeck bei Hameln erwirbt die Hausstelle und betreibt die Gastwirtschaft mit einem Restaurant. Es entsteht “Eulings Saal”.
1903 Die Witwe des 1898 verstorbenen Gastwirts Euling verkauft den Betrieb an den stehdorfer Gastwirt Fritz Höltje. Dieser eröffnet das in Verden legendär gewordene “Höltjes Gesellschaftshaus”, das bei vielen Verdenern rege Erinnerungen an große Ballnächte und Feiern wach ruft.
1932 Rudi Höltje - später als Rudi sen. bekannt - übernimmt den Betrieb von seinem verstorbenen Vater. Erst mit Hilfe seiner Mutter Ida, dann zusammen mit einer Frau Anneliese lassen sie den Betrieb erblühen, und machen ihn weit über die Grenzen Verdens bekannt.
1944 Im zweiten Weltkrieg wird das Haus als Flüchtlingsheim für belgische und holländische Flüchtlinge “rekrutiert” (beschlagnahmt).
1945 Am 17. April besetzen die Engländer nach ihrem - glücklicherweise kampflosen - Einmarsch in Verden das Haus. Rudi Höltje führt seine Geschäfte in unmittelbarer Nachbarschaft in “Haases Hotel” (Ecke Ostertorstraße / Obere Straße) weiter.
1955 Im November geht das Haus Höltje wieder in den Besitz der Familie zurück. Verdener Handwerker renovieren das Haus in Rekordgeschwindigkeit”, und mit einem großen Weihnachtsprogramm wird die Wiedereröffnung gefeiert.
1956 Am 1. Januar wird offiziell das Hotel Höltje (bis dahin “Höltjes Gesellschaftshaus”) eröffnet.
1969 Sohn Rudolf Höltje (Rudi jun.) Übernimmt mit seiner Frau Heidi den elterlichen Betrieb.
1981 Gebeutelt von Ölkrise und Fehlinvestitionen aufgrund eines innerörtlichen Konkurenzkampfes wird der legendäre Saal geschlossen. Die Räumlichkeiten werden geteilt in: Die Bühne - eine Hotelbar, ein Ladenlokal - vermietet an eine Boutique und eine Spielhalle.
1982 Familie Ludwig Baumann aus Konstanz erwirbt den Komplex Höltje und verpachtet die Räumlichkeiten an Herrn Hans Hansmeier (Gastronomie) und Frau Rosemarie Kudis (Hotel als Garni). Herr Hansmeier war Küchenchef unter den Höltjes, Frau Kudis leitete bis dahin das, an der Ostertorstraße gelegene Hotel Niedersachsen (das heutige Frauenhaus).
1983 Am 1. Oktober pachten die Eheleute Anolda und Günther Glander - bis dahin Betreiber des angesagten Speiselokals “Verdener Remmerdönsen” (Kreditkeller) unter der Kreissparkasse - das Hotel Garni als Nachfolger von Frau Kudis.
1986 Günther Glander übernimmt die Geschäftsführung der In House Gastronomie nach drei Pächterwechseln in Folge.
1989 Die Glander-Hotel-Betriebs-GmbH absorbiert den Gastronomiepart in die Gesellschaft.
1995 Am 1. Juli kauft die Familie Glander das Hotel Höltje. Der Weg für Modernisierungen wird geebnet.
1996 Am 11.11. wird die Grundsteinlegung für den Um- und Erweiterungsbau feierlich begangen.
1997 Genau 1 Jahr später, wieder am 11.11., feiert das Hotel Höltje nach einer Kernsanierung seine Eröffnung der neuen Räumlichkeiten.
1998 Übernimmt Gördt Glander die Leitung im Restaurant Glander´s.
2008 - 2009 Um- und Erweiterungsbau
2010 Gördt Glander übernimmt am 01.06. die Geschäftsführung im Hotel Höltje.
Deutschlandkarte
nach oben